Versandkostenfrei ab 29,99 €
Kauf auf Rechnung
Gratis Filialrückgabe
Über 40 Filialen
Versandkostenfrei ab 29,99 €
Kauf auf Rechnung
Gratis Filialrückgabe
Versandkostenfrei ab 29,99 €
Kauf auf Rechnung

Nähmaschinennadeln

Nähmaschinennadeln: Kleine Helferlein für DIY-Projekte

Nähmaschinennadeln gehören bei allen DIY-Schneidern zur Basic-Ausstattung. Ohne die passenden Nähmaschinennadeln kann eine Nähmaschine schließlich nicht für kreative Projekte genutzt werden. Und seien wir ehrlich: Bei manchen Schnittmustern und Stoffen geht die Arbeit mit der Nähmaschine einfach deutlich schneller von der Hand. Damit Ihre Nähmaschine aber auch wirklich das tut, was sie soll, ist es wichtig, dass Sie die gängigen Nähmaschinennadel-Unterschiede kennen. Tatsächlich gibt es nämlich für unterschiedliche Stoffarten verschiedene Nähmaschinennadeln, die jeweils ganz eigene Eigenschaften besitzen. In unserem Shop finden Sie nicht nur zahlreiche unterschiedliche Nadeln für Nähmaschinen und können zwischen Nähmaschinennadeln für Jersey und Nähmaschinennadeln für Jeans wählen, sondern erfahren außerdem, worauf Sie als Anfänger beim Kauf besonders achten sollten.

Nähmaschinennadeln auswählen: Welche Nähmaschinennadeln für welchen Stoff? 

Wenn Sie Nadeln für die Nähmaschine kaufen wollen, sollten Sie zunächst bedenken, dass nicht jede Nähmaschinennadeln für die Bearbeitung von jedem Stoff geeignet ist. Zwar gibt es sogenannte Universalnadeln, die für das Nähen mit verschiedenen Stoffen verwendet werden können, allerdings lohnt es sich bei aufwendigen Nähprojekten in Spezialnadeln zu investieren. Eine Auswahl unterschiedlicher Nähmaschinennadeln möchten wir Ihnen an dieser Stelle gern vorstellen:

  • Nähmaschinennadeln für Jersey
  • Nähmaschinennadeln für Stretch
  • Nähmaschinennadeln für Leder
  • Nähmaschinennadeln für Jeans
  • Nähmaschinennadeln zum Sticken
  • Nähmaschinennadeln für Microtex

Die obige Liste unterschiedlicher Nähmaschinennadeln ist nicht erschöpfend. Neben Ledernadeln für Nähmaschinen und Nähmaschinennadeln für Jersey gibt es unter anderem noch Quiltnadeln für die Nähmaschine, die für ganz besondere Nähtechniken verwendet werden. Es ist wichtig, dass Sie die Unterschiede zwischen den Nadeln berücksichtigen: Eine Nähmaschinennadeln für Leder ist beispielsweise deutlich stärker als eine Nähmaschinennadeln für Jersey. Während die Nähmaschinennadeln für Jersey beim Versuch damit Leder zu bearbeiten verbiegen oder gar brechen kann, hinterlässt zum Beispiel eine Nähmaschinennadel für Jeans oftmals unschöne Löcher in feinen Stoffen. In unserem Shop bestellen Sie deshalb Nähmaschinennadeln für Jersey, Leder, Jeans und Co. – so haben Sie für alle Stoffabschnitte sowie auch für Jersey als Meterware immer die passenden Nähmaschinennadeln parat.

Nähmaschinennadel-Kennzeichnung: Wie unterscheidet man Nähmaschinennadeln? 

Gerade weil Spezialstoffe und auch Baumwollstoffe als Meterware oder Abschnitt teilweise empfindlich auf eine falsche Bearbeitung reagieren, ist es wichtig, dass Sie vor dem Einsetzen der Nadeln in die Nähmaschine auf die zugehörige Nähmaschinennadel-Kennzeichnung achten. Tatsächlich sind Nähmaschinennadeln mit einem Farbsystem ausgestattet, welches es erlaubt, die einzelnen Nadeln für die Nähmaschine genau zuzuordnen. Ob Sie nun Prym Nähmaschinennadeln kaufen oder die hochwertigen Produkte unserer günstigen Eigenmarke bestellen – die farbliche Nähmaschinennadel-Kennzeichnung sorgt dafür, dass Sie bei Ihren Projekten immer direkt zur richtigen Nähmaschinennadel wechseln. Alternativ gibt es noch Nähmaschinennadeln ohne Farben. In einem solchen Fall ist die Nähmaschinennadel-Kennzeichnung direkt in den Flachkolben der Nadel eingraviert. Auch so können Sie sicherstellen, dass Sie eine Nähmaschinennadel für Leder nicht mit einer Nähmaschinennadel für Jersey verwechseln.

Nadeln für Nähmaschinen wechseln: Welche unterschiedlichen Befestigungssysteme gibt es?

Wenn Sie heute Nähmaschinennadeln kaufen, finden Sie in der Regel zwei unterschiedliche Befestigungssysteme, zwischen denen Sie wählen können. Das bedeutet: Nicht jede Nadel passt in jede Nähmaschine. Tatsächlich haben sich im Laufe der Zeit zwei unterschiedliche Standards durchgesetzt. Zwar wird für moderne Nähmaschinen heute nur noch eines der beiden Systeme umgesetzt, wenn Sie jedoch eine ältere Nähmaschine besitzen, sollten Sie eventuell prüfen, über welches Befestigungssystem Ihr Gerät verfügt.

Der konkrete Unterschied bei den Nähmaschinennadeln besteht in der Form des Kolbens, mit dem die Nadel in der Nähmaschine befestigt wird. Es gibt Nähmaschinennadeln mit einem Flachkolben und Nähmaschinennadeln mit einem Rundkolben. Die heutigen Systeme, die die Bezeichnung 130/705 H tragen, sind mit einem Flachkolben ausgestattet. Der mittlerweile überholte Standard trägt dagegen die Bezeichnung 287 WH. Achten Sie darauf, welches der beiden Systeme Ihre Nähmaschine nutzt, bevor Sie versehentlich die falschen Nähmaschinennadeln kaufen. Grundsätzlich bieten wir in unserem Shop Nähmaschinennadeln nach dem Standard 130/705 H an. Das gilt sowohl für unsere Prym Nähmaschinennadeln als auch für unsere anderen Marken.

Nähmaschinennadeln-Unterschiede: Welche Nadelstärke ist die richtige?

Wer sich mit Handarbeiten auskennt, der weiß, dass die meisten Arten von Nadeln in unterschiedlichen Größen verfügbar sind. Das gilt für Nähnadeln und Stopfnadeln genauso wie für Stecknadeln. Auch Nähmaschinennadeln sind nicht nur in einer einzigen Größe zu kaufen. Stattdessen wurde speziell für Nähmaschinennadeln ein Größensystem entwickelt, an das sich alle Hersteller halten. So können Sie sichergehen, dass Sie immer die richtige Nadel für Ihre Nähmaschine und Ihr jeweiliges Projekt kaufen.

Die Nadelstärke der Nähmaschinennadeln bezieht sich vorrangig auf die Dicke oder den Umfang der Nadel. Dies ist vor allem mit Blick auf die Stoffauswahl, die Sie für Ihre Textilarbeit einsetzen möchten, relevant: Wenn Sie einen sehr dünnen und feinen Stoff haben, sollten Sie auch eine dünne Nähmaschinennadel auswählen. Anderenfalls bleiben im Stoff Löcher zurück oder es besteht die Gefahr, dass das Gewebe reißt. Wenn Sie dagegen einen sehr festen, dicken Stoff mit der Nähmaschine bearbeiten wollen, sollte die Nähmaschinennadel entsprechend größer bzw. stärker sein. Ansonsten kann die Nadel den Stoff nicht richtig durchdringen, Beschädigungen hervorrufen oder gar selbst kaputtgehen.

Das genormte System für die Größen bzw. Nadelstärken von Nähmaschinennadeln hilft Ihnen dabei auf Anhieb zu erkennen, wie dick bzw. stark eine Nähmaschinennadel ist. In unserer Auswahl bieten wir Ihnen Nadeln mit sehr kleinen Stärken von nur 60NM ebenso wie sehr dicke Nähmaschinennadeln mit 120NM an. Jeweils 10NM stehen dabei für 0,1 mm. Kaufen Sie also eine Nähmaschinennadel mit 60NM, so ist diese 0,6 mm stark. Tipp: Bestellen Sie am besten gleich ein ganzes Nähmaschinennadel-Set. So haben Sie immer genau die Größe griffbereit, die Sie für Ihr aktuelles Handarbeitsprojekt benötigen.

Nähmaschinennadeln kaufen: Wo kann man Nähmaschinennadeln kaufen?

Welche Nähmaschinennadeln für Ihr Projekt die besten sind, müssen Sie unter der Berücksichtigung verschiedener Faktoren selbst entscheiden. Ob Sie klassische Prym Nähmaschinennadeln kaufen oder unsere preiswerten Nähmaschinennadeln in bester Qualität bestellen – wichtig ist, dass Sie für Ihr Nähprojekt immer auf die passenden Größen sowie die richtigen Nadeln zurückgreifen können. Bei uns können Sie Nähmaschinennadeln für Jersey, Jeans, Leder und Co. in unterschiedlichen Nadelstärken kaufen. Bestellen Sie weiteres Zubehör und Kurzwaren wie Nähgarn, Knöpfe und Reißverschlüsse sowie Scheren und Werkzeuge direkt dazu, um Ihre Schneiderausstattung zu komplettieren. Da Sie bei uns zudem von einer günstigen und schnellen Lieferung profitieren, halten Sie Ihre neuen Nähmaschinennadeln schon bald in den Händen und können mit Ihrer neuen Kreatividee starten.

Nähmaschinennadeln: Kleine Helferlein für DIY-Projekte Nähmaschinennadeln gehören bei allen DIY-Schneidern zur Basic-Ausstattung. Ohne die passenden Nähmaschinennadeln kann eine Nähmaschine... mehr erfahren »
Fenster schließen
Nähmaschinennadeln

Nähmaschinennadeln: Kleine Helferlein für DIY-Projekte

Nähmaschinennadeln gehören bei allen DIY-Schneidern zur Basic-Ausstattung. Ohne die passenden Nähmaschinennadeln kann eine Nähmaschine schließlich nicht für kreative Projekte genutzt werden. Und seien wir ehrlich: Bei manchen Schnittmustern und Stoffen geht die Arbeit mit der Nähmaschine einfach deutlich schneller von der Hand. Damit Ihre Nähmaschine aber auch wirklich das tut, was sie soll, ist es wichtig, dass Sie die gängigen Nähmaschinennadel-Unterschiede kennen. Tatsächlich gibt es nämlich für unterschiedliche Stoffarten verschiedene Nähmaschinennadeln, die jeweils ganz eigene Eigenschaften besitzen. In unserem Shop finden Sie nicht nur zahlreiche unterschiedliche Nadeln für Nähmaschinen und können zwischen Nähmaschinennadeln für Jersey und Nähmaschinennadeln für Jeans wählen, sondern erfahren außerdem, worauf Sie als Anfänger beim Kauf besonders achten sollten.

Nähmaschinennadeln auswählen: Welche Nähmaschinennadeln für welchen Stoff? 

Wenn Sie Nadeln für die Nähmaschine kaufen wollen, sollten Sie zunächst bedenken, dass nicht jede Nähmaschinennadeln für die Bearbeitung von jedem Stoff geeignet ist. Zwar gibt es sogenannte Universalnadeln, die für das Nähen mit verschiedenen Stoffen verwendet werden können, allerdings lohnt es sich bei aufwendigen Nähprojekten in Spezialnadeln zu investieren. Eine Auswahl unterschiedlicher Nähmaschinennadeln möchten wir Ihnen an dieser Stelle gern vorstellen:

  • Nähmaschinennadeln für Jersey
  • Nähmaschinennadeln für Stretch
  • Nähmaschinennadeln für Leder
  • Nähmaschinennadeln für Jeans
  • Nähmaschinennadeln zum Sticken
  • Nähmaschinennadeln für Microtex

Die obige Liste unterschiedlicher Nähmaschinennadeln ist nicht erschöpfend. Neben Ledernadeln für Nähmaschinen und Nähmaschinennadeln für Jersey gibt es unter anderem noch Quiltnadeln für die Nähmaschine, die für ganz besondere Nähtechniken verwendet werden. Es ist wichtig, dass Sie die Unterschiede zwischen den Nadeln berücksichtigen: Eine Nähmaschinennadeln für Leder ist beispielsweise deutlich stärker als eine Nähmaschinennadeln für Jersey. Während die Nähmaschinennadeln für Jersey beim Versuch damit Leder zu bearbeiten verbiegen oder gar brechen kann, hinterlässt zum Beispiel eine Nähmaschinennadel für Jeans oftmals unschöne Löcher in feinen Stoffen. In unserem Shop bestellen Sie deshalb Nähmaschinennadeln für Jersey, Leder, Jeans und Co. – so haben Sie für alle Stoffabschnitte sowie auch für Jersey als Meterware immer die passenden Nähmaschinennadeln parat.

Nähmaschinennadel-Kennzeichnung: Wie unterscheidet man Nähmaschinennadeln? 

Gerade weil Spezialstoffe und auch Baumwollstoffe als Meterware oder Abschnitt teilweise empfindlich auf eine falsche Bearbeitung reagieren, ist es wichtig, dass Sie vor dem Einsetzen der Nadeln in die Nähmaschine auf die zugehörige Nähmaschinennadel-Kennzeichnung achten. Tatsächlich sind Nähmaschinennadeln mit einem Farbsystem ausgestattet, welches es erlaubt, die einzelnen Nadeln für die Nähmaschine genau zuzuordnen. Ob Sie nun Prym Nähmaschinennadeln kaufen oder die hochwertigen Produkte unserer günstigen Eigenmarke bestellen – die farbliche Nähmaschinennadel-Kennzeichnung sorgt dafür, dass Sie bei Ihren Projekten immer direkt zur richtigen Nähmaschinennadel wechseln. Alternativ gibt es noch Nähmaschinennadeln ohne Farben. In einem solchen Fall ist die Nähmaschinennadel-Kennzeichnung direkt in den Flachkolben der Nadel eingraviert. Auch so können Sie sicherstellen, dass Sie eine Nähmaschinennadel für Leder nicht mit einer Nähmaschinennadel für Jersey verwechseln.

Nadeln für Nähmaschinen wechseln: Welche unterschiedlichen Befestigungssysteme gibt es?

Wenn Sie heute Nähmaschinennadeln kaufen, finden Sie in der Regel zwei unterschiedliche Befestigungssysteme, zwischen denen Sie wählen können. Das bedeutet: Nicht jede Nadel passt in jede Nähmaschine. Tatsächlich haben sich im Laufe der Zeit zwei unterschiedliche Standards durchgesetzt. Zwar wird für moderne Nähmaschinen heute nur noch eines der beiden Systeme umgesetzt, wenn Sie jedoch eine ältere Nähmaschine besitzen, sollten Sie eventuell prüfen, über welches Befestigungssystem Ihr Gerät verfügt.

Der konkrete Unterschied bei den Nähmaschinennadeln besteht in der Form des Kolbens, mit dem die Nadel in der Nähmaschine befestigt wird. Es gibt Nähmaschinennadeln mit einem Flachkolben und Nähmaschinennadeln mit einem Rundkolben. Die heutigen Systeme, die die Bezeichnung 130/705 H tragen, sind mit einem Flachkolben ausgestattet. Der mittlerweile überholte Standard trägt dagegen die Bezeichnung 287 WH. Achten Sie darauf, welches der beiden Systeme Ihre Nähmaschine nutzt, bevor Sie versehentlich die falschen Nähmaschinennadeln kaufen. Grundsätzlich bieten wir in unserem Shop Nähmaschinennadeln nach dem Standard 130/705 H an. Das gilt sowohl für unsere Prym Nähmaschinennadeln als auch für unsere anderen Marken.

Nähmaschinennadeln-Unterschiede: Welche Nadelstärke ist die richtige?

Wer sich mit Handarbeiten auskennt, der weiß, dass die meisten Arten von Nadeln in unterschiedlichen Größen verfügbar sind. Das gilt für Nähnadeln und Stopfnadeln genauso wie für Stecknadeln. Auch Nähmaschinennadeln sind nicht nur in einer einzigen Größe zu kaufen. Stattdessen wurde speziell für Nähmaschinennadeln ein Größensystem entwickelt, an das sich alle Hersteller halten. So können Sie sichergehen, dass Sie immer die richtige Nadel für Ihre Nähmaschine und Ihr jeweiliges Projekt kaufen.

Die Nadelstärke der Nähmaschinennadeln bezieht sich vorrangig auf die Dicke oder den Umfang der Nadel. Dies ist vor allem mit Blick auf die Stoffauswahl, die Sie für Ihre Textilarbeit einsetzen möchten, relevant: Wenn Sie einen sehr dünnen und feinen Stoff haben, sollten Sie auch eine dünne Nähmaschinennadel auswählen. Anderenfalls bleiben im Stoff Löcher zurück oder es besteht die Gefahr, dass das Gewebe reißt. Wenn Sie dagegen einen sehr festen, dicken Stoff mit der Nähmaschine bearbeiten wollen, sollte die Nähmaschinennadel entsprechend größer bzw. stärker sein. Ansonsten kann die Nadel den Stoff nicht richtig durchdringen, Beschädigungen hervorrufen oder gar selbst kaputtgehen.

Das genormte System für die Größen bzw. Nadelstärken von Nähmaschinennadeln hilft Ihnen dabei auf Anhieb zu erkennen, wie dick bzw. stark eine Nähmaschinennadel ist. In unserer Auswahl bieten wir Ihnen Nadeln mit sehr kleinen Stärken von nur 60NM ebenso wie sehr dicke Nähmaschinennadeln mit 120NM an. Jeweils 10NM stehen dabei für 0,1 mm. Kaufen Sie also eine Nähmaschinennadel mit 60NM, so ist diese 0,6 mm stark. Tipp: Bestellen Sie am besten gleich ein ganzes Nähmaschinennadel-Set. So haben Sie immer genau die Größe griffbereit, die Sie für Ihr aktuelles Handarbeitsprojekt benötigen.

Nähmaschinennadeln kaufen: Wo kann man Nähmaschinennadeln kaufen?

Welche Nähmaschinennadeln für Ihr Projekt die besten sind, müssen Sie unter der Berücksichtigung verschiedener Faktoren selbst entscheiden. Ob Sie klassische Prym Nähmaschinennadeln kaufen oder unsere preiswerten Nähmaschinennadeln in bester Qualität bestellen – wichtig ist, dass Sie für Ihr Nähprojekt immer auf die passenden Größen sowie die richtigen Nadeln zurückgreifen können. Bei uns können Sie Nähmaschinennadeln für Jersey, Jeans, Leder und Co. in unterschiedlichen Nadelstärken kaufen. Bestellen Sie weiteres Zubehör und Kurzwaren wie Nähgarn, Knöpfe und Reißverschlüsse sowie Scheren und Werkzeuge direkt dazu, um Ihre Schneiderausstattung zu komplettieren. Da Sie bei uns zudem von einer günstigen und schnellen Lieferung profitieren, halten Sie Ihre neuen Nähmaschinennadeln schon bald in den Händen und können mit Ihrer neuen Kreatividee starten.

Zuletzt angesehen